Welcome, Guest. Please login or register.
April 18, 2014, 18:27:38 PM
Home Help Search Calendar Login Register
Show unread posts since last visit.
News: Let Pardus-Anka become #1: Pardus-Anka Bug ReportPardus-Anka World Google+ | The Pardus wiki  | Visit Pardus-Anka official website  | Register as forum member?  Email the moderator!

+  Pardus Worldforum
|-+  International Pardus Users
| |-+  German
| | |-+  [gelöst]Internetverbindung (DSL) unter Pardus-Linux einrichten
0 Members and 1 Guest are viewing this topic. « previous next »
Pages: [1] 2 Go Down Print
Author Topic: [gelöst]Internetverbindung (DSL) unter Pardus-Linux einrichten  (Read 6473 times)
Amur-Leopard
Guest
« on: March 10, 2008, 14:09:59 PM »

Erstmal zur Person: ein blutiger Linux-Anfänger; ziemlich unerfahren mit EDV-Sachen, insbesondere in Linux; derzeitiger Windows- und angehender Linux-Nutzer.

Liebe fortgeschrittene Linux-Nutzer, liebe Profis!
Wie schon oben erwähnt, bin ich Linux-Anfänger und brauche Eure Hilfe, auf meinem Rechner Internet unter Pardus-Linux zum Laufen zu bringen. Ich habe versucht zu diesem Thema im Internet zu recherchieren, aber man findet speziell zu Pardus-Linux so gut wie gar nichts. Allgemeine Information, die ich zum Thema "Internetverbindung unter Linux" gefunden habe, verstehe ich, ehrlich gesagt, schwer. Also, zu meinem Problem: ich habe einen DSL-Anschluß bei T-Online und habe das "Speedport 200"- Modem. Was muß ich jetzt tun, damit bei mir Internet unter Pardus funktioniert? Ich würde mich freuen, wenn mir jemand mit so einer Art step-by-step Anleitung helfen könnte.

Tausend Dank im Voraus!
« Last Edit: May 20, 2008, 06:36:30 AM by Andreas » Logged
nbo
Newbie
*
Posts: 5


View Profile
« Reply #1 on: March 15, 2008, 07:14:07 AM »

Hi,
Ich habe versucht zu diesem Thema im Internet zu recherchieren, aber man findet speziell zu Pardus-Linux so gut wie gar nichts.
In der Tat, Pardus ist (noch) recht unbekannt. Ich bin auch nur zufällig drauf gekommen, da Pardus auf der "Linux-User-DVD" war.

Allgemeine Information, die ich zum Thema "Internetverbindung unter Linux" gefunden habe, verstehe ich, ehrlich gesagt, schwer.
Pardus geht an dieser Stelle auch ungewöhnliche Wege. Nach einrichten des Zuganges wird dieser nicht aktiviert. Ich musste nochmal draufklicken, um die Verbindung zu aktivieren.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand mit so einer Art step-by-step Anleitung helfen könnte.
Dann solltest Du noch ein paar Angaben machen:
  • Hast Du Pardus installiert, oder arbeitest Du von einer Live-CD?
  • Hast Du einen Router oder "nur" das Modem?
  • Hast Du Dir das Menü "Tasma" -> "Internet&Netzwerk" -> "Netzwerkmanager" schon angesehen?


Gruß
nbo
Logged

Sorry for my bad english
Amur-Leopard
Guest
« Reply #2 on: March 17, 2008, 14:35:14 PM »

"In der Tat, Pardus ist (noch) recht unbekannt. Ich bin auch nur zufällig drauf gekommen, da Pardus auf der "Linux-User-DVD" war. " - Pardus scheint aber attraktiv zu sein.

"Dann solltest Du noch ein paar Angaben machen:

    * Hast Du Pardus installiert, oder arbeitest Du von einer Live-CD?
    * Hast Du einen Router oder "nur" das Modem?
    * Hast Du Dir das Menü "Tasma" -> "Internet&Netzwerk" -> "Netzwerkmanager" schon angesehen?"

Hier die Angaben:

Ja, Pardus ist auf meinem Rechner installiert.
Also, ich denke, ich habe nur ein Modem (DSL-Verbindung durch LAN-Kabel). Einen WLan-Router, den habe ich definitiv nicht.
"Tasma" habe ich mir schon angesehen. Was genau sollte ich denn unter "Netzwerkmanager" finden, was zu meiner Frage paßt?

Danke dir noch für deine Antwort, und hoffentlich reichen die Angaben aus, um mir weiterhelfen zu können!
bis bald!
Logged
Bahri16
Global Moderator
Pardus Master
*****
Posts: 208



View Profile
« Reply #3 on: March 17, 2008, 22:50:06 PM »

falls es sich um eine normales dsl modem handelt und du für deinen zugang
vom provider 
1. einen benutzernamen
2. ein passwort hast

dann kannst du eine verbindung über pppoe herstellen.

dazu gehe wie folgt vor:

1. öffne eine "konsole"
2. gib den befehl: su
3. gib dein superuser passwort ein
3.1 gib den befehl: adsl-setup ein  (danke andreas)
4. jezt kommen ein paar abfragen - wo du was du nicht verstehst sag einfach ja
5. wenn das fertig ist gib in der konsole den befehl: pppoe-start
schritt 5. geht nur als superuser - jezt solltest du mit dem internet verbunden sein.

6. um die verbindung zu trennen gib in der konsole den befehl: pppoe-stop
auch schritt 6 geht nur als superuser

ps. versuch bei der frage firewall erstmal " stand alone"

viel glück
« Last Edit: May 05, 2008, 00:12:14 AM by Bahri16 » Logged

The world is not digital - the world is an analog swoosh
Talisien
Pardus fellow craft
**
Gender: Male
Posts: 55



View Profile
« Reply #4 on: March 26, 2008, 08:39:35 AM »

Hallo,

wie Bahri bereits gesagt hat mußt Du die pppoe.conf- Datei konfigurieren. Das machst Du so wie Bahri beschrieben hat.

Damit Du auch als normaler Nutzer ins Internet kannst, ohne als Root pppoe-start eingeben zu müssen kannst Du folgendes machen:

Wechsle mit Konquerer als Root angemeldet in das Verzeichnis /etc/.
Dort öffnest Du mit kwrite die Datei: sudoers

Die Datei ergänzt Du um folgendes:

# Allow members of the group "dialout" to connect to the internet:
%dialout   ALL=(ALL)       NOPASSWD: /usr/sbin/pppoe-start, /usr/sbin/pppoe-stop


Die komplette Datei sieht dann folgendermaßen aus:

# sudoers file.
#
# This file MUST be edited with the 'visudo' command as root.
#
# See the sudoers man page for the details on how to write a sudoers file.
#

# Host alias specification

# User alias specification

# Cmnd alias specification

# Defaults specification

# Runas alias specification

# User privilege specification
root   ALL=(ALL) ALL

# Uncomment to allow people in group wheel to run all commands
%wheel   ALL=(ALL)   ALL

# Allow members of the group "dialout" to connect to the internet:
%dialout   ALL=(ALL)       NOPASSWD: /usr/sbin/pppoe-start, /usr/sbin/pppoe-stop

# Same thing without a password
#%wheel   ALL=(ALL)   NOPASSWD: ALL


Du speicherst den Kram ab und kannst jetzt beliebig als user pppoe-start oder pppoe-stop eingeben ohne Rootrechte haben zu müssen.

Gruß

Wolfgang
Logged
Amur-Leopard
Guest
« Reply #5 on: April 05, 2008, 20:35:50 PM »

Hallo!
Danke erst einmal für die Antworten. Ich habe das, was mir von Bahri und Talisien empfohlen wurde, Schritt für Schritt abgearbeitet, aber irgendetwas stimmt da immer noch nicht - mit dem Internetzugang klappt es noch nicht. Hat denn einer von euch eine Idee, was da nicht ganz paßt?
Logged
Talisien
Pardus fellow craft
**
Gender: Male
Posts: 55



View Profile
« Reply #6 on: April 06, 2008, 14:19:39 PM »

Hallo Amur,

hatte Dir etwas falsches gesagt.

Du mußt den Befehl mit sudo /usr/sbin/pppoe-start aufrufen. Dann läuft das Internet. Eine extra Passwortabfrage ist dann nicht mehr notwendig. Um das ganze noch konfortabler zu machen kannst Du auch einen Editor aufrufen und folgendes eingeben:

#! /bin/bash
# dsl aufrufen
sudo /usr/sbin/pppoe-start

Das ganze speicherst Du in Deinem Homverzeichnis z.B. unter dem Namen dsl+ ab.
Du gehst dann in Dein Homeverzeichnis clickst mit der rechten Maustaste auf die Datei gehst auf Eigenschaften, dann auf Berechtigung und kreuzt ausführbar an.

Du legst jetzt nach dem gleichen Beispiel eine zweite Datei an in die Du folgendes einträgst:

#! /bin/bash
# dsl beenden
sudo /usr/sbin/pppoe-stop

Die Datei kannst Du z.B. unter dem Namen dsl- abspeichern.

Wenn Du nun ins Internet möchtest rufst Du nur ein Konsolenfenster auf und gibst dsl+ ein bzw. beim Beenden dsl-

Noch komfortabler wird das ganze, wenn Du nach Anlage der obigen Dateien im Editor einer neue Datei anlegst z.B. mit dem Namen DSL an und folgendes eingibst:

[Desktop Entry]
Type=Application
Comment[de]=Schaltet die DSL- Verbindung an
Encoding=UTF-8
Icon=kimproxyaway
Name[de]=DSL an
Terminal=true
Exec=sh /home/DeinHeim/dsl+

Du speicherst die Datei im Desktopordner ab. clickst mit der rechten Maustaste auf die Datei gehst auf Eigenschaften und wählst dann ein passendes Icon aus.

Nach dem gleichen Muster legst Du eine zweite Datei mit Namen DSL aus an.

[Desktop Entry]
Type=Application
Comment[de]=Schaltet die DSL- Verbindung an
Encoding=UTF-8
Icon=kimproxyaway
Name[de]=DSL aus
Terminal=true
Exec=sh /home/DeinHeim/dsl-

Jetzt kannst Du auf Deinem Desktop zum An- und Ausschalten der DSL- Verbindung immer jeweilige Datei anclicken.

Laß mich wissen ob Du zurechtkommst


Gruß

Wolfgang
Logged
Michiel
Administrator
Pardus Guru
*****
Posts: 799



View Profile
« Reply #7 on: April 06, 2008, 14:40:50 PM »

Hallo!
Danke erst einmal für die Antworten. Ich habe das, was mir von Bahri und Talisien empfohlen wurde, Schritt für Schritt abgearbeitet, aber irgendetwas stimmt da immer noch nicht - mit dem Internetzugang klappt es noch nicht. Hat denn einer von euch eine Idee, was da nicht ganz paßt?

Was zeigt Ihren Network manager?
Arbeiten sie mit einem Ethernet Card, oder mit ein Wireless Card.
Da sie angeblich ein LAN kabel nutzen, denke ich dass sie mit einem Ethernet network card arbeiten, der die Verbindung mit modem realisiert und so mit Internet.

Reicht es nicht auch einfach die DHCP option zu nutzen?
Logged

Former Pardus user, now on OpenSUSE 12.2 (KDE)
Michiel
Administrator
Pardus Guru
*****
Posts: 799



View Profile
« Reply #8 on: April 06, 2008, 14:45:54 PM »

Ich werde versuchen einigen Screenshots zu posten hier, damit es möglcih einfacher wird....

Wie sieht diese Fenster aus bei Ihnen?

(open network applet, ikon neben Zeit andeutung rechts unten in taskbar)



* network1.jpg (25.99 KB, 346x372 - viewed 187 times.)
« Last Edit: April 06, 2008, 14:56:59 PM by Michiel » Logged

Former Pardus user, now on OpenSUSE 12.2 (KDE)
Michiel
Administrator
Pardus Guru
*****
Posts: 799



View Profile
« Reply #9 on: April 06, 2008, 15:02:15 PM »

Nichts andern (nur z.B. ein eigen gewahltes Name ganz obenan bei " Neuen Verbindung" )


* network2.jpg (38.73 KB, 533x394 - viewed 199 times.)
Logged

Former Pardus user, now on OpenSUSE 12.2 (KDE)
Michiel
Administrator
Pardus Guru
*****
Posts: 799



View Profile
« Reply #10 on: April 06, 2008, 15:04:59 PM »

und zum Scluss das Box anvinken, dann sollte man online sein falsch Ihren provider und Modem das automatischen DHCP ding unterstutzt.


* network3.jpg (28.01 KB, 663x471 - viewed 198 times.)
Logged

Former Pardus user, now on OpenSUSE 12.2 (KDE)
Andreas
Guest
« Reply #11 on: May 04, 2008, 12:17:41 PM »

falls es sich um eine normales dsl modem handelt und du für deinen zugang
vom provider 
1. einen benutzernamen
2. ein passwort hast

dann kannst du eine verbindung über pppoe herstellen.

dazu gehe wie folgt vor:

1. öffne eine "konsole"
2. gib den befehl: su
3. gib dein superuser passwort ein
4. jezt kommen ein paar abfragen - wo du was du nicht verstehst sag einfach ja
5. wenn das fertig ist gib in der konsole den befehl: pppoe-start
schritt 5. geht nur als superuser - jezt solltest du mit dem internet verbunden sein.

6. um die verbindung zu trennen gib in der konsole den befehl: pppoe-stop
auch schritt 6 geht nur als superuser


Hallo,

bevor pppoe-start ausgeführt werden kann, muss zuerst einmal pppoe eingerichet werden und das geht mit dem Befehl adsl-setup

Gruß
Andreas
« Last Edit: May 05, 2008, 06:45:04 AM by Andreas » Logged
Bahri16
Global Moderator
Pardus Master
*****
Posts: 208



View Profile
« Reply #12 on: May 05, 2008, 00:16:32 AM »

danke andreas,

da hab ich aber aber einen wichtigen schritt verschluckt.
so konnts ja auch nicht funktionieren.
ich hab das jezt in der  obigen anweisung den schritt nachträglich eingefügt.
Logged

The world is not digital - the world is an analog swoosh
Andreas
Guest
« Reply #13 on: May 05, 2008, 06:44:34 AM »

danke andreas,


Hallo Bahri16,

kein Problem, gern geschehen. Smiley

Gruß
Andreas
Logged
Amur-Leopard
Newbie
*
Posts: 3


View Profile
« Reply #14 on: February 23, 2009, 13:20:09 PM »

Lieber Bahri16, lieber Andreas,
ich muß leider Euch mitteilen, daß es mir nicht gelungen ist, eine Internetverbindung unter Linux-Pardus herzustellen. Daß ich mich erst jetzt wieder melde, erklärt sich dadurch, daß ich, nachdem ich keine Internetverbindung herstellen konnte, weiterhin Windows bzw. unter Windows Internet benutzen mußte. Da dieses Betriebssystem manchmal Schwierigkeiten macht, möchte ich mich jetzt wieder verstärkt mit Linux-Pardus beschäftigen, um auf es als meine erste Internetzugangsquelle zurückgreifen zu können.

Für eine Internetverbindung unter Linux-Pardus bin ich Euren Ratschlägen gefolgt, und trotzdem habe ich es nicht geschafft. Ich weiß leider nicht, was ich wiederum falsch gemacht haben soll.
Hier unten liste ich die Konsolen-Angaben auf. Nach diesem Prozedere habe ich den Internet-Browser Mozilla Feuerfuchs angeklickt, aber er konnte keine Internet-Seite aufmachen und meldete:
"Fehler: Server nicht gefunden
Der Server unter www.pardus.org.tr konnte nicht gefunden werden.
    *   Bitte überprüfen Sie die Adresse auf Tippfehler, wie
          ww.beispiel.de statt
          www.beispiel.de
    *   Wenn Sie auch keine andere Website aufrufen können, überprüfen Sie bitte die Netzwerk-/Internetverbindung.
    *   Wenn Ihr Computer oder Netzwerk von einer Firewall oder einem Proxy geschützt wird, stellen Sie bitte sicher, dass Firefox auf das Internet zugreifen darf."

Konsoleangaben:

Erdbürger@GrüneErde ~ $ su
Passwort:
GrüneErde Erdbürger # adsl-setup
Welcome to the Roaring Penguin PPPoE client setup.  First, I will run
some checks on your system to make sure the PPPoE client is installed
properly...

Looks good!  Now, please enter some information:

USER NAME

>>> Enter your PPPoE user name (default bxxxnxnx@sympatico.ca): hier habe ich meine Anschlusskennung von T-Online eingegeben

INTERFACE

>>> Enter the Ethernet interface connected to the DSL modem
For Solaris, this is likely to be something like /dev/hme0.
For Linux, it will be ethn, where 'n' is a number.
(default eth1):

Do you want the link to come up on demand, or stay up continuously?
If you want it to come up on demand, enter the idle time in seconds
after which the link should be dropped.  If you want the link to
stay up permanently, enter 'no' (two letters, lower-case.)
NOTE: Demand-activated links do not interact well with dynamic IP
addresses.  You may have some problems with demand-activated links.
>>> Enter the demand value (default no):

DNS

Please enter the IP address of your ISP's primary DNS server.
If your ISP claims that 'the server will provide DNS addresses',
enter 'server' (all lower-case) here.
If you just press enter, I will assume you know what you are
doing and not modify your DNS setup.
>>> Enter the DNS information here:

PASSWORD

>>> Please enter your PPPoE password: hier habe ich persönliches Passwort von T-Online eingegeben
>>> Please re-enter your PPPoE password:

FIREWALLING

Please choose the firewall rules to use.  Note that these rules are
very basic.  You are strongly encouraged to use a more sophisticated
firewall setup; however, these will provide basic security.  If you
are running any servers on your machine, you must choose 'NONE' and
set up firewalling yourself.  Otherwise, the firewall rules will deny
access to all standard servers like Web, e-mail, ftp, etc.  If you
are using SSH, the rules will block outgoing SSH connections which
allocate a privileged source port.

The firewall choices are:
0 - NONE: This script will not set any firewall rules.  You are responsible
          for ensuring the security of your machine.  You are STRONGLY
          recommended to use some kind of firewall rules.
1 - STANDALONE: Appropriate for a basic stand-alone web-surfing workstation
2 - MASQUERADE: Appropriate for a machine acting as an Internet gateway
                for a LAN
>>> Choose a type of firewall (0-2): 1

** Summary of what you entered **

Ethernet Interface: eth1
User name:          hier ist meine Kennungsnummer von T-Online
Activate-on-demand: No
DNS:                Do not adjust
Firewalling:        STANDALONE

>>> Accept these settings and adjust configuration files (y/n)? y
Adjusting /etc/ppp/pppoe.conf
Adjusting /etc/ppp/pap-secrets and /etc/ppp/chap-secrets
  (But first backing it up to /etc/ppp/pap-secrets-bak)
  (But first backing it up to /etc/ppp/chap-secrets-bak)



Congratulations, it should be all set up!

Type 'pppoe-start' to bring up your PPPoE link and 'pppoe-stop' to bring
it down.  Type 'pppoe-status' to see the link status.
GrüneErde Erdbürger # pppoe-start
................TIMED OUT
/usr/sbin/pppoe-start: line 193: 28850 Terminated              $CONNECT "$@" >/dev/null 2>&1
GrüneErde Erdbürger #


Danke für dieses Mal und freundliche Grüße!
Logged
Pages: [1] 2 Go Up Print 
« previous next »
Jump to:  


Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2013, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!